Kontakt

Stadtverwaltung Burladingen

Hauptamt

Ansprechpartnerin
Romina Vergari
Hauptstraße 49
72393 Burladingen
Tel.: 07475 892-104
Fax: 07475 892-105

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8:00 - 11:30 Uhr
Donnerstag
14:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung


Stadthalle Burladingen
Albstraße 15
72393 Burladingen

Benutzungs- und Gebührenordnung Stadthalle Burladingen (64,8 KB)

Burladingen FAIRFEST Eckpunktepapier mit Erklärung (212,1 KB)

Burladinger Festkultur Eckpunktepapier mit Erklärung (167,6 KB)

FairFest-Siegel

Feste sind ein hohes Kulturgut und unverzichtbarer Bestandteil des Zusammenlebens in einer Gemeinde.
In den letzten Jahren haben sich Feste verändert, leider aber nicht immer zum Positiven: Pöbeleien, Schlägereien und Körperverletzungen nahmen zu. War man im ersten Moment gar nicht beteiligt, kann im nächsten Moment die Situation ganz anders aussehen und man ist plötzlich mittendrin.
Die negativen Entwicklungen bei Festen zu begrenzen und den Spaß für alle Beteiligten wieder in den Vordergrund zu stellen, ist das Ziel der „Neuen Festkultur“.
Die Verleihung des „Fairfest Siegels“ soll allen Besuchern zwischen Bodensee und Schwäbischer Alb signalisieren: Hier werden die erhöhten Standards des kreisübergreifenden Gedankens einer neuen Festkultur umgesetzt.

Was ist FairFest?

Mit dem neuen Gütesiegel FairFest besteht für alle Veranstalter die Möglichkeit, ihr Fest als FairFest zertifizieren zu lassen.
Im Vordergrund stehen dabei klare Regelungen für das Fest. Für die Besucher des Festes und für die Eltern von jugendlichen Besuchern signalisiert "FairFest", dass hier in hohem Maße auf die Qualität des Festes im Hinblick auf den Jugendschutz geachtet wird.

FairFest anmelden

Um ein Fest als "FairFest" auszurichten, muss der Veranstalter dies auf der Homepage www.fairfest.de frühzeitig anmelden.

Vorgaben in Anlehnung an das Eckpunktepapier

Standardisierte Selbstverpflichtung in allen Kommunen des Landkreises - der Kreisjugendpflege im Zollernalbkreis

Generelle Vorgabe:
• Der Veranstalter bespricht möglichst früh (mind. 4 Wochen vor der Veranstaltung) mit der Stadtverwaltung / Ortschaftsverwaltung den Ablauf des Festes.

Zeitliche Vorgaben:
• Das Hauptprogramm beginnt spätestens um 21:00 Uhr.
• Das Hauptprogramm endet spätestens um 01:30 Uhr.
• Die Veranstaltung endet wochentags um 02:00 Uhr, am Wochenende um 03:00 Uhr.
• Ausschank und Musik enden ½ Stunde vor Veranstaltungsende.
• Es wird der volle Eintrittspreis bis 01:00 Uhr verlangt.

Kontrollen:
• Konsequente Einhaltung von Jugendschutzgesetz und Gaststättengesetz (Information durch die Stadt-/Ortschaftsverwaltung)
• Am Einlass ist eine (Ausweis-) Kontrolle obligatorisch: Alterskontrolle - Betrunkene werden nicht eingelassen - Mitgebrachter Alkohol wird abgenommen - Bei illegalen Drogen erfolgt Anzeige - Waffen aller Art sind verboten.
• Es wird geeignetes, nüchternes und geschultes Personal eingesetzt (Security und Mitarbeiter des Veranstalters/Vereins) in und vor der Halle sowie auf dem Parkplatz
• Klar benannte Verantwortliche sind bei der Polizei und der Stadt-/Ortschaftsverwaltung bekannt und stets erreichbar während der gesamten Festzeit

Alkohol:
• Es gibt keine Lockangebote für preiswerten oder kostenlosen Alkohol.
• Keine Alkoholabgabe an Betrunkene.
• Alkoholausgabe erfolgt nur durch verantwortungsbewusste und volljährige Personen.
• Der Veranstalter hat Vorbildfunktion und bleibt daher nüchtern.
• Der Ausschank vom branntweinhaltigen Alkoholika erfolgt erst ab 23:00 Uhr.

Burladingen FAIRFEST Eckpunktepapier mit Erklärung (212,1 KB)

 
powered by KIRU