Kontakt

Stadtverwaltung Burladingen

Hauptamt

Ansprechpartnerin
Romina Vergari
Hauptstraße 49
72393 Burladingen
Tel.: 07475 892-104
Fax: 07475 892-105

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8:00 - 11:30 Uhr
Donnerstag
14:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Stadthalle Burladingen
Albstraße 15
72393 Burladingen

Benutzungs- und Gebührenordnung Stadthalle Burladingen ((64,8 KB))

Burladingen FAIRFEST Eckpunktepapier mit Erklärung ((212,1 KB))

Burladinger Festkultur Eckpunktepapier mit Erklärung ((167,6 KB))

Gebührenübersicht

Der Gesamtpreis für die Benutzung der Stadthalle ergibt sich aus dem Grundbetrag und ggf. gebuchten Zusatzoptionen.

Umsetzung Umsatzsteuergesetz (UstG)
Nach den allgemein gültigen Grundsätzen des § 2 b Abs. 1 UstG unterliegen ab dem 01.01.2021 juristische Personen des öffentlichen Rechts grundsätzlich der Umsatzsteuer. Das hat zur Folge, dass wir auf die Gebühren voraussichtlich 19 % MwSt. aufschlagen müssen. Über eine evtl. Gebührenanpassung entscheidet der Gemeinderat voraussichtlich Mitte des Jahres.

1.) Grundbetrag:

Art
Wolfgang-Grupp-Saal
Jahnhalle
Ortsansässige Veranstalter:
1.200 €
200 €
Ortsansässige eingetragene Vereine:
   600 €
100 €
Auswärtige Veranstalter:
2.400 €
400 €
Auswärtige eingetragene Vereine:
1.800 €
300 €

- Der Grundbetrag wird pro Veranstaltungstag in Rechnung gestellt.
- Bei mehrtägigen Veranstaltungen ist der zweite und jeder weitere Tag frei für ortsansässige eingetragene Vereine, wenn die Veranstaltung dem Vereinszweck dient.

Im Grundpreis sind enthalten:
• Wolfgang-Grupp-Saal mit Bühne
• Küche (Geschirr & Besteck ist kostenpflichtig)
• 70 Tische (eckig, 180 x 70 cm, á 6 Personen)
• 600 Stühle (ohne Polster)
• Je ½ Tag für den Auf- und Abbau

Hinweis: Die Stadthalle verfügt über einen Aufzug, somit ist der Wolfgang-Grupp-Saal behindertengerecht. Die Empore/Galerie ist nur über Treppen erreichbar.

2.) Zusatzbeträge:

Art
Beschallungsanlage
(pro Tag)
Runde Tische
(pro Stück und Tag)
Stehtische
(pro Stück und Tag)
Ortsansässige Veranstalter:
170 €
5 €
6 €
Ortsansässige eingetragene Vereine:
85 €
2,50 €
3 €
Auswärtige Veranstalter:
340 €
10 €
12 €
Auswärtige eingetragene Veranstalter:
255 €
7,50 €
9 €
Art
Tischdecken
(pro Stück und Tag)
Beamer & Leinwand
(pro Tag)
Gepolsterte Stühle
(pro Stück und Tag)
Geschirr & Besteck
(200 Stück, pro Tag)
Ortsansässige Veranstalter:
5 €
120 €
1 €
110 €
Ortsansässige eingetragene Vereine:
2,50 €
60 €
0,50 €
55 €
Auswärtige Veranstalter:
10 €
240 €
2 €
220 €
Auswärtige eingetragene Veranstalter:
7,50 €
180 €
1,50 €
165 €

- Die Zusatzbeträge werden nur in Rechnung gestellt, wenn die entsprechende Ausstattung gebucht wird.
- Bei mehrtätigen Veranstaltungen ist der zweite und jeder weitere Tag frei für ortsansässige eingetragene Vereine, wenn die Veranstaltung dem Vereinszweck dient.

Die folgenden kostenpflichtigen Zusatzoptionen können Sie dazu buchen:​


• Beschallungsanlage
Die Beschallung und die Raumkonzeption ermöglicht für Theateraufführungen, Konzerte, Ansprachen oder Filmvorträge eine sehr gute Akustik. Die Beschallungsanlage besteht aus einer PA mit Monitoren und einem 16 Kanal Mischpult sowie einer Bühnenbeleuchtung. Mikrofone sind ebenfalls enthalten.

• Runde Tische
Die klappbaren eleganten runden Tische eignen sich ideal für eine festliche Bestuhlung. Es sind insgesamt 25 runde Tische in der Stadthalle vorhanden. Es können jeweils 8 Personen an einen Tisch sitzen. Dabei können die gepolsterten (gegen Aufpreis) oder die Stühle ohne Polster (im Grundpreis inklusive) benutzt werden. Durchmesser der runden Tische: 160 cm.

• Stehtische
Der klappbare Stehtisch kann auch ohne Tischdecke genutzt werden, da er durch sein schönes Design anspricht. Es sind insgesamt 20 Stehtische vorhanden. Der Plattendurchmesser beträgt 80 cm.

• Tischdecken
Es sind für alle Stehtische, die runden sowie eckigen Tische Tischdecken vorhanden. Diese werden nach Bestellung hergerichtet und nach der Veranstaltung in der Stadthalle belassen. Die Reinigung ist im Preis enthalten. Bei Schäden oder Mängeln ist der Einkaufspreis zu erstatten.

• Beamer & Leinwand
Es handelt sich um einen beweglichen Beamer, mit welchem Sie auf der ausfahrbaren Leinwand Ihre Filme und Projektionen gut präsentieren können.

• Gepolsterte Stühle
Die gepolsterten Stühle sind mit Armlehne und haben ein schwarzes Sitz- und Rückenpolster. Es gibt insgesamt 200 gepolsterte Stühle.

• Geschirr & Besteck
Für die Küchennutzung muss entsprechend das Geschirr & Besteck gebucht werden. Ausgewählt werden können entweder 200 Teile oder mehr als 400 Teile Geschirr. Andere Buchungen sind nicht möglich. Vorhanden sind Wassergläser, Weingläser (eine Sorte für Rot- oder Weißwein), Sektgläser, Kaffeetassen, Untertassen, Kuchenteller, kleine Löffel, kleine Gabeln, Gabeln, Messer, Löffel, Speiseteller tief, Speiseteller flach, Menükartenhalter, Flaschenkühler, Thermokannen (1,5 Liter), Thermokannen zum Pumpen (3 Liter), Milchkannen, Zuckerspender, Tortenheber und Buffet-Tabletts aus Edelstahl. Die Küche ist zusätzlich ausgestattet mit einer großen Industrie-Kaffeemaschine mit Filter (2x 10 Liter), Industriespülmaschine, Herd, Backofen, Kühlräume sowie Fritteuse und Servierwägen.

Reinigung

Der Benutzer ist dafür verantwortlich, dass die Räume und ihre Einrichtungen zweckentsprechend und pfleglich behandelt werden. Die Parkettböden im Wolfgang-Grupp-Saal sowie auf der Empore/Galerie sind sehr feuchtigkeitsempfindlich! Aufräumarbeiten sind vom Benutzer auszuführen und müssen spätestens am darauffolgenden Tag bis 10.30 Uhr abgeschlossen sein (wenn nicht anders vereinbart). Alle Benutzer der Stadthalle sind dazu verpflichtet, auf Ordnung und Sauberkeit zu achten. Alle benutzten Räumlichkeiten und sanitären Anlagen werden nach der Veranstaltung durch eine Reinigungsfirma im Auftrag der Stadt gereinigt. Der Reinigungsdienst wird nach Zeit und Aufwand berechnet. Die hierfür anfallenden Kosten hat der Benutzer zu tragen, die Kaution wird solange einbehalten und damit verrechnet. Die Kücheneinrichtung ggf. einschl. Geschirr muss vom Benutzer gereinigt werden. Der angefallene Müll muss vom Benutzer selbst entsorgt werden. Die benutzte Einrichtung wie z.B. Geschirr, Stühle, Tische und Stehtische müssen nach der Veranstaltung wieder in einem sauberen Zustand hinterlassen werden.

Bierlieferungsvertrag

Es besteht ein Bierlieferungsvertrag mit der Zollerhof-Brauerei. Dieser muss eingehalten werden.
Alle Getränke müssen beim Getränkemarkt in Bitz, Telefon: 07431/9571678 bestellt werden.
Preisliste Getränke ab 01.01.2018 ((456,7 KB))
Bedingungen Getränkebezug ((1,47 MB))

Kaution

Die Kaution beträgt für ortsansässige Veranstalter, auswärtige Veranstalter und auswärtige eingetragene Vereine mind. 500 €, für ortsansässige eingetragene Vereine 250 €.

Brandschutz

Die Versammlungsstättenverordnung (VStättVO) ist einzuhalten. Wenn ein Tatbestand nach §41 VStättVO auf Ihre Veranstaltung zutrifft (z.B. Nebelmaschine, Feuerwerk), sind Sie als Benutzer verpflichtet uns dies schriftlich zu melden, da wir in diesem Fall eine Brandsicherheitswache auf Kosten des Benutzers anordnen müssen.
In der Stadthalle ist eine automatische Brandmeldeanlage installiert, bei deren Auslösung automatisch die Feuerwehr alarmiert wird. Die Brandmeldeanlage darf, sofern vom Benutzer gewünscht, nur nach vorheriger Anmeldung bei der Stadtverwaltung (mind. 4 Wochen vorher) und Genehmigung durch das Bauamt vom Hausmeister ausgeschalten werden. In diesem Fall ist zwingend eine Brandsicherheitswache durch die Feuerwehr erforderlich. Die hierfür entstehenden Kosten sind vom Veranstalter zu tragen. Sollte es aufgrund von Versäumnissen des Benutzers hinsichtlich dieser Anzeigepflicht zu einem Fehlalarm kommen, sind die dadurch entstehenden Kosten vom Benutzer zu tragen.

GEMA

Eine geplante Musiknutzung muss im Vorfeld bei der GEMA angemeldet werden. Mit der anschließenden Bezahlung der Urhebervergütung besitzen Sie die Lizenz der GEMA zur Musiknutzung. Hierzu stehen für die unterschiedlichen Arten der Musiknutzung verschiedene Tarife zur Verfügung. Die Urhebervergütung leitet die GEMA an ihre Mitglieder - den Komponisten, Textdichtern und Musikverlegern - weiter.

Wann müssen Musiknutzer Gebühren zahlen?

Im privaten Raum ist die Nutzung von Musik natürlich umsonst.
Laut Gesetz ist jede Musiknutzung öffentlich, bei der wenigstens zwei Leute Musik hören, die nicht miteinander verwandt oder eng befreundet sind. Dies ist beispielsweise bei Vereinsfesten, Tanzveranstaltungen, Konzerten oder sonstigen Events mit Musik der Fall.
Auch eine Firmenfeier mit nur einer Hand voll Mitarbeitern ist dem Gesetz nach eine öffentliche Veranstaltung. Geburtstagspartys und Hochzeiten werden dagegen als private Veranstaltungen eingestuft. Das gilt auch dann, wenn ein Gast eine Ihnen noch unbekannte Person mitbringt.

Achtung: Sie müssen die Gebühren vor Beginn Ihrer öffentlichen Veranstaltung bezahlen. Eine frühzeitige Anmeldung Ihres Events ist daher Pflicht.

Die entsprechenden Formulare zur Anmeldung Ihres Events finden Sie auf der offiziellen Website der GEMA. Dort müssen Sie alle relevanten Informationen wie die Größe der Veranstaltungsfläche (Stadthalle: Wolfgang-Grupp-Saal: 435 m², Bühne: 123 m², Foyer: 123 m², Galerie: 121 m², Empore: 94 m²), die Höhe des Eintrittsgeldes sowie die Anzahl der Besucher angeben. Außerdem müssen Sie Auskunft darüber leisten, ob es sich bei der Musiknutzung um Livemusik oder eine Tonträgerwiedergabe handelt.

Liste mit Musikfolge einreichen
Bei Livemusik sind Sie verpflichtet, nach Ihrer Veranstaltung noch die sogenannte Musikfolge einzureichen. Dabei handelt es sich um eine Liste aller gespielten Stücke. Je nach Art der Veranstaltung vergibt die GEMA unterschiedliche Tarife. Bei einem Straßenfest fallen beispielweise andere Gebühren an als bei einem Schülerkonzert.

 
powered by DIKO Datenschutz Impressum