Stadtverwaltung Burladingen

Rathaus
Hauptstraße 49
72393 Burladingen
 
Lageplan anzeigen
 
Tel.: (07475) 892-0
Fax: (07475) 892-155
info@burladingen.de
sicherer Kontakt

Rathaus Burladingen
Rathaus Burladingen

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
08:00 - 11:30 Uhr

Donnerstag
14:00 - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung


Öffnungszeiten Bürgerbüro:
 
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
 
Dienstag zusätzlich
13:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag zusätzlich
13:00 - 19:00 Uhr
 
Samstags
09:00 - 11:30 Uhr
nur in geraden Kalenderwochen

Weitere Links

Öffentliche Bekanntmachung: Aufstellung des Bebauungsplans „Schuppengebiet Tellenbühl“ und örtlicher Bauvorschriften in Burladingen-Salmendingen

Der Gemeinderat der Stadt Burladingen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 24.01.2019 den Bebauungsplanvorentwurf und die örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan „Schuppengebiet Tellenbühl“ gebilligt und beschlossen, für diesen die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) durchzuführen.
Für den Planbereich ist der Lageplanentwurf des Büros Dr. Grossmann, Balingen, vom 16.05.2019 maßgebend. Dieser ergibt sich aus folgendem Kartenausschnitt:

Bebauungsplanvorentwurf „Schuppengebiet“ Burladingen-Salmendingen, Büro Dr. Grossmann, Balingen, vom 16.05.2019 ((63,6 KB))

Der Geltungsbereich wird begrenzt
- Im Norden durch die landwirtschaftliche Grünfläche, Flurstück Nr. 5689
- Im Osten durch die mit dem oben genannten Schuppengebiet teilweise überplanten landwirtschaftlichen Grundstücke, Flurstücke Nr. 5690 bis Nr. 5693
- Im Süden durch das angrenzende Schuppengebiet „Tellenbühl“ mit Gemeinschaftsschuppen, Flurstück Nr. 5694
- Im Westen durch die landwirtschaftliche Grünfläche mit seitlich des Feldweges stockenden Laubbäumen, Flurstück Nr. 5686

Ziel und Zweck der Planung

Die Stadt Burladingen beabsichtigt mit der Aufstellung des Bebauungsplans Sondergebiet „Schuppengebiet Tellenbühl“ das bestehende Schuppengebiet „Tellenbühl“ im Nordwesten von Salmendingen um weitere Schuppen zu erweitern.
Das bestehende Schuppengebiet mit zwei großen Gemeinschaftsschuppen und einem landwirtschaftlichen Schuppen umfasst insgesamt eine Flächengröße von ca. 0,9 ha. Die großen Gemeinschaftsschuppen sind durch dichte randliche Eingrünung von der Umgebung abgeschirmt. Das geplante Schuppengebiet auf der nördlich gelegenen ca. 0,6 ha großen Erweiterungsfläche soll direkt an die randliche Eingrünung des östlichen Gemeinschaftsschuppens sowie den bestehenden Feldweg angrenzen.
Im Gegensatz zum bestehenden Schuppengebiet soll die Erweiterungsfläche Platz für mehrere kleine Schuppen bieten. Geplant sind 11 Schuppenbauplätze mit einer Größe zwischen 320 m² und 615 m². Diese sollen der Unterbringung von land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen, Geräten und Maschinen dienen. Für dieses Vorhaben stehen Teile der Flurstücke Nr. 5690 bis Nr. 5694 zur Verfügung.
Das bestehende Schuppengebiet Tellenbühl ist gegen Ende der 1980-er Jahre im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens entstanden, sodass für diesen Bereich kein rechtkräftiger Bebauungsplan besteht.
Der durchgehende und weiter in verschiedene Richtungen führende Feldweg sowie die unmittelbare Nähe zu anderen Schuppen bieten den nicht privilegierten Landwirten die Möglichkeit ihre Schuppen an einem bestens geeigneten Standort zu errichten.
Eine Erschließung des Gebiets mit Elektrizität und Wasser ist nicht vorgesehen.

Flächennutzungsplan

Der seit dem Jahr 1996 wirksame Flächennutzungsplan der Stadt Burladingen stellt das Plangebiet weitgehend als landwirtschaftliche Fläche dar. Lediglich ein geringfügiger Teil von ca. 0,06 ha des Geltungsbereichs umfasst die südlich angrenzende Sonderbaufläche (Zweckbestimmung „Schuppengebiet“).
Da der Bebauungsplan somit überwiegend nicht aus dem Flächennutzungsplan entwickelt wird, ist der Flächennutzungsplan im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 BauGB zu ändern. Der Aufstellungsbeschluss für die 3. punktuelle Fortschreibung des Flächennutzungsplanes wurde bereits am 24.01.2019 gefasst.

Berücksichtigung der Umweltbelange

Nach den Vorgaben des BauGB werden die Umweltbelange geprüft und im weiteren Verfahren in Form eines Umweltberichtes einschließlich einer Eingriffs- und Ausgleichsbilanz erstellt. Ebenfalls wird eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) durchgeführt.

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird der Bebauungsplanvorentwurf „Schuppengebiet Tellenbühl“, bestehend aus folgenden Unterlagen:
1. Lageplan Bebauungsplan „Schuppengebiet Tellenbühl“, in Burladingen-Salmendingen, Büro Dr. Grossmann, Balingen, vom 16.05.2019
2. Planungsrechtliche Festsetzungen, Örtliche Bauvorschriften und Begründung zum Bebauungsplan „Schuppengebiet Tellenbühl“, Büro Dr. Grossmann, Balingen, vom 16.05.2019
in der Zeit vom
03.06.2019 bis einschließlich 05.07.2019
Beim Stadtbauamt Burladingen, Zimmer 20,
Hauptstraße 49, 72393 Burladingen
während der üblichen Dienststunden, öffentlich ausgelegt.
Während dieser Auslegungsfrist besteht die Gelegenheit zur Erörterung und zum Vorbringen von Anregungen bzw. Stellungnahmen (schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift der Stadtverwaltung).
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
Die ausgelegten Unterlagen sind auch im Internet unter www.burladingen.de abrufbar.

Burladingen, den 23.05.2019

Gez. Harry Ebert
Bürgermeister


Planungsrechtliche Festsetzungen, örtliche Bauvorschriften und Begründung ((9,295 MB))

 
powered by ITEOS Datenschutz Impressum