Stadtverwaltung Burladingen

Rathaus
Hauptstraße 49
72393 Burladingen
 
Lageplan anzeigen
 
Tel.: (07475) 892-0
Fax: (07475) 892-155
info@burladingen.de
sicherer Kontakt

Rathaus Burladingen
Rathaus Burladingen

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
08:00 - 11:30 Uhr

Donnerstag
14:00 - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung


Öffnungszeiten Bürgerbüro:
 
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
 
Dienstag zusätzlich
13:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag zusätzlich
13:00 - 19:00 Uhr
 
Samstags
09:00 - 11:30 Uhr
nur in geraden Kalenderwochen

Weitere Links

Öffentliche Bekanntmachungen

Wirksamkeit der 2. Punktuellen Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Burladingen, Ski- und Bikepark Burladingen in Burladingen

Das Landratsamt Zollernalbkreis hat die vom Gemeinderat der Stadt Burladingen am 19.07.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossene 2. Punktuelle Änderung des Flächennutzungsplanes (Ski- und Bikepark Burladingen) mit Erlass vom 30.09.2020, aufgrund von § 6 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) genehmigt.
Für den räumlichen Geltungsbereich der 2. Punktuellen Änderung des Flächennutzungsplanes, Ski- und Bikepark Burladingen, ist der Plan in der Fassung vom 06.07.2018, aktualisiert am 06.08.2020 maßgebend.

Die 2. Punktuelle Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Burladingen, Ski- und Bikepark in Burladingen wird mit dieser Bekanntmachung wirksam.

Die 2. Punktuelle Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Burladingen, Ski- und Bikepark in Burladingen kann einschließlich der Begründung mit Umweltbericht bei der Stadt Burladingen, Stadtbauamt, Zimmer 20, während der üblichen Dienststunden eigesehen werden. Jedermann kann die 2. Punktuelle Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Burladingen, Ski- und Bikepark in Burladingen einsehen und über seinen Inhalt Auskunft verlangen (vgl. § 6 Abs. 5 BauGB).

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der in § 214 Abs.1 Satz 1 Nr. 1-3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans oder aber nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel des Abwägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Burladingen, den 15.10.2020

gez. Berthold Wiesner
Erster Beigeordneter

Inkrafttreten des Bebauungsplanes „Ski- und Bikepark Burladingen“ in Burladingen

Das Landratsamt Zollernalbkreis hat den vom Gemeinderat der Stadt Burladingen am 19.07.2018 in öffentlicher Sitzung als Satzung beschlossenen Bebauungsplan „Ski- und Bikepark“ in Burladingen mit Erlass vom 30.09.2020 aufgrund von § 10 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) genehmigt.
Für den räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist der Lageplan in der Fassung vom 06.07.2018, aktualisiert am 06.08.2020 maßgebend.

Der Bebauungsplan „Ski- und Bikepark Burladingen“ in Burladingen tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft (vgl. § 10 Abs. 3 BauGB).

Der Bebauungsplan kann einschließlich seiner Begründung (mit Umweltbereicht) und der zusammenfassenden Erklärung beim Stadtbauamt Burladingen während der Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan einsehen und über seinen Inhalt Auskunft verlangen.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1-3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans oder aber nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel das Abwägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt,
der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Burladingen, den 15.10.2020


gez. Berthold Wiesner
Erster Beigeordneter

 
owered by Komm.ONE Datenschutz Impressum